Home Willkommen Zitate Sprichwörter Kalender Kontakt Gästebuch Impressum Links

Seite empfehlen Autorenübersicht nach Ländern das aktuelle Zitat


François-René de Chateaubriand    1768-1848

französischer Schriftsteller und Diplomat
Schmetterling
Wäre ich Narr genug, noch an das Glück zu glauben, so würde ich es in der Gewohnheit suchen.
Die großen Menschen, die auf der Erde eine sehr kleine Familie bilden, finden leider nur sich selbst zum Nachahmen.
Man hätte gerne eine Sammlung der letzten Worte berühmter Menschen. / On aimerait à avoir un recueil des derniers
      mots prononcés par les personnes célèbres.
Die Götterbilder wanken.
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
Das Alter gleicht einer Reise durch die Nacht: die Erde verbirgt sich und der Himmel wird sichtbar.
Gerechtigkeit ist das Brot der Nation; die hungert immer danach.
Ohne die Frau würde der Mann roh, grob, einsam sein und die Anmut nicht kennen.
Rücksicht auf andere ist die Wurzel allen Missvergnügens.
Der Atlantik ist nur ein Flüßchen - Der politische Einfluß der Staaten, die sich in Amerika bilden, wird sich in Europa
      fühlbar machen.
Die politische Unbeweglichkeit ist unmöglich, man muß mit der menschlichen Intelligenz vorwärts gehen.
Die wunderbarsten Gefühle sind die, welche uns nur dunkel bewegen: die Schamhaftigkeit, die keusche Liebe, die
      tugendhafte Freundschaft sind voll von Geheimnissen. Nichts im Leben ist schön, lieblich und groß als die
      geheimnisvollen Dinge.
Man muß nicht königlicher gesinnt sein als der König.
Die Bedrohung durch den Stärksten bewirkt bei mir, daß ich mich auf die Seite des Schwächeren stelle.
Solange das Herz noch Erinnerungen bewahrt, bewahrt der Geist seine Illusion.
Der Mensch hat nicht ein und dasselbe Leben. Er hat viele Leben hintereinander und das ist die Ursache
      seines Unglücks.
Das wahre Glück kostet nicht viel. Wenn es teuer ist, ist es von schlechter Qualität.
Die Jugend ist bezaubernd; sie läuft voller Blumen aus wie die griechische Flotte, um Sizilien und die köstlichen Felder
      von Enna zu erobern.
Beispiele unterstützen Grundsätze.
Die griechische Geschichte ist ein Gedicht.
      Die römische Geschichte ist ein Gemälde.
            Die derzeitige Geschichte ist eine Chronik.
Ein wesentlicher Teil des Ruhmes jeder menschlichen Gesellschaft sind die großen Denkmäler.
Im Menschen verbergen sich seine Neigungen, die mit dem Geschehen in der Natur gemein sind.
Hast du einen Garten, dann lernst du zu warten.
Schmetterling
top

Autoren A-C hier findest du
französische Sprichwörter
Logo Birgitt Krohn
bei
Google+

genaue Geburts- und Todestage für den aktuellen Monat findest du im Kalender