Home Willkommen Zitate Sprichwörter Kalender Kontakt Gästebuch Impressum Links

Seite empfehlen Autorenübersicht nach Ländern das aktuelle Zitat


Jean de La Fontaine    1621-1695

französischer Schriftsteller
Schmetterling
Jeder übermütige Sieger arbeitet an seinem Untergang.
Man läuft Gefahr zu verlieren, wenn man zu viel gewinnen möchte.
Zu allen Zeiten haben die Kleinen für die Dummheit der Großen büßen müssen.
Geduld und Zähigkeit helfen uns in schlimmen Tagen viel mehr als Kraft und Raserei.
Ich beuge mich, aber ich breche nicht.
Mit den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit davon.
Eilen hilft nicht viel. Zur rechten Zeit aufbrechen ist die Hauptsache
Durch Sanftmut wirst du mehr gewinnen als durch Gewalt und Ungestüm.
Das Schicksal ereilt uns oft auf den Wegen, die man eingeschlagen hat, um ihm zu entgehen.
Man muß sich gegenseitig helfen, das ist ein Naturgesetz.
Das Argument des Stärksten ist immer das beste.
Man kann es nicht allen Leuten recht machen.
Man darf niemals die Haut eines Bären verkaufen, bevor man ihn erlegt hat.
Lieber ein lebender Bettler als ein begrabener Kaiser.
Jeder sagt, er sei dein Freund - aber nur ein Narr verläßt sich darauf.
Zum Ruhm gelangt man nicht auf einem Blumenpfad.
Solange du lebst, hüte dich davor, einen Menschen nach seinem Aussehen zu beurteilen.
Lernt, daß ein jeder Schmeichler auf Kosten dessen lebt, der ihn hört.
Am Werke erkennt man den Meister.
Wer zu fangen glaubte, wird selbst gefangen.
Hilf mir nur erst aus den Nöten, Freund, die Rede kannst du später halten.
Man soll seinen Zorn an der Türe ruhen lassen.
Schweigende Menschen sind gefährlich.
Auch der Geringste kann dir einst von Nutzen sein.
Lieber leiden als sterben, das ist der Menschen Wahlspruch.
So schwer drückt nichts, wie ein Geheimnis drückt.
Arbeit ist das sicherste Kapital.
Der Leute Wesen ist nicht an ihrem Äußeren zu lesen.
Das Mißtrauen ist die Mutter der Sicherheit.
Was uns die Geschichte immer wieder lehrt, ist, daß die Kleinen stets durch die Torheiten der Großen leiden.
Lernen, den Mitmenschen zu kennen, ist erste Pflicht.
Die unerfahrnen Freunde sind gefährlich. Klugheit ist besser, selbst in einem Feind.
Sich beeilen nützt nichts. Zur rechten Zeit aufbrechen ist die Hauptsache.
Erst rette mich, mein lieber Freund, dann magst du gerne deine Rede halten.
Leicht glauben wir im Übeln wie im Schönen das, was wir fürchten und ersehnen.
Des Stärkeren Grund ist allemal der beste.
Legen wir unsrer Begabung keinen Zwang auf; es würde immer nur plump herauskommen.
Schmetterling
top

Autoren J-L hier findest du
französische Sprichwörter
Logo Birgitt Krohn
bei
Google+

genaue Geburts- und Todestage für den aktuellen Monat findest du im Kalender