Startseite Sprichwörter Zitate Kalender

Autoren nach Ländern Autor des Monats aktuelles Zitat / Sprichwort


Alphonse de Lamartine    1790-1869

französischer Dichter
Schmetterling
Das Zaudern, das in ruhigen Zeiten nützlich ist, bringt uns in unruhigen Zeiten den Untergang.
Das Ideal ist die Wahrheit, von weitem gesehen.
Utopien sind oft nur vorweggenommene Wahrheiten.
Das Volk ist das Herz des Landes; man darf es nur rühren, und es quellen Schätze von Uneigennützigkeit, Ergebung und
      Mut hervor.
Das Gewissen ist das Gesetz der Gesetze.
Das Herz des Menschen ist nie so unbeugsam wie sein Geist.
Die Welt ist ein Buch, und jeder Schritt, den wir auf ihr tun, öffnet uns darinnen eine neue Seite. Wer aber nur eine
      davon gelesen hat: was weiß der?
Täuschungen sind meistens vor der Reife gepflückte Wahrheiten.
In der Politik heißt drohen, ohne zu treffen, so viel, wie sich eine Blöße geben.
Gott ist nur ein erdachtes Wort, die Welt uns zu erklären.
Ich habe Gott überall gesehn und nie verstanden.
Dichtung ist Erinnerung und Ahnen von Dingen; was sie besingt, ist nicht gestorben, was sie berührt, lebt schon.
Ja Schmerz! Nur du machst Menschen erst zu Menschen ganz.
Die Wunden des Gewissens heilen nur durch die Tränen der Reue.
Museen sind Friedhöfe für die Kunst.
Lieben und geliebt zu werden ist menschlich. Aber lieben um der Liebe Willen ist engelsgleich.
Das Glück des Schwachen ist der Ruhm des Starken.
Das Feingefühl ist die Poesie der Vorstellungskraft.
Popularität erträgt weniger als die Herrschaft eine Teilung.
Schmetterling

Autoren J-L hier findest du
französische Sprichwörter
Logo Birgitt Krohn
bei
Google+

genaue Geburts- und Todestage für den aktuellen Monat findest du im Kalender


Kontakt Gästebuch Impressum Links