Home Willkommen Zitate Sprichwörter Kalender Kontakt Gästebuch Impressum Links

Seite empfehlen Autorenübersicht nach Ländern das aktuelle Zitat


Jochen Mariss    *1955

Autor und Fotograf
Schmetterling
Hinter jedem Problem, dass dich gefangen nimmt, verbirgt sich die Chance zum Wachstum.
Freunde sind wie Laternen auf einem langen dunklen Weg. Sie machen ihn nicht kürzer, aber ein wenig heller
Unsere Träume sind die Flügel, die uns in eine neue Wirklichkeit tragen
Nichts bringt uns auf unserem Weg besser voran, als eine Pause.
Sag den schlechten Zeiten: »Nichts bleibt wie es ist« - Sag dem schönen Augenblick: »Ewig wärt am längsten.«
Wenn unser Leben ein Haus ist und unsere Erfahrungen Besucher, dann hängen Glück und Leid weniger davon ab, wer
      uns besucht, als davon, wie wir ihn bei uns aufnehmen.
Was heute leicht ist, schien gestern noch schwer. Das Schwere von heute wird morgen leicht sein.
Selbst nach tiefster Nacht kommt ein neuer Tag und macht aus dem finsteren Wald eine lichtdurchflutete Idylle.
Gelassenheit, Zuversicht und Humor verwandeln große Sorgen in kleine, kleine in winzige, und die winzigen lösen sich
      schließlich in Luft auf.
Der Tag stahlt in den schönsten Farben, es duftet nach Leben, und die Luft schmeckt nach Glück.
Viele Probleme erscheinen uns nur deshalb so groß, weil wir sie mit zu wenig Abstand betrachten
Möge in deinem Herzen das Licht der Zuversicht und der Liebe leuchten, möge dein Gesicht vor Freude strahlen.
Weniger zögern und mehr wagen, öfter innehalten, anstatt zu hasten, heute leben, anstatt zu verschieben, unsere Träume
      leben, anstatt unser Leben zu träumen.
Wenn wir den Weg der Zuversicht gehen, durch das Tor der Möglichkeiten, in den Garten der Wünsche, dann finden wir
      die Blumen des Glücks.
Wir sollten viel öfter von ganzem Herzen etwas tun, das kein Ziel verfolgt, keine Eile hat und sich nicht lohnen muss.
Drei Wünsche: die Gelassenheit, alles das hinzunehmen, was nicht zu ändern ist, die Kraft zu ändern, was nicht länger zu
      ertragen ist und die Weisheit das eine vom anderen zu unterscheiden.
Mit Kindern vergehen die Jahre wie im Flug. Doch Augenblicke werden zu Ewigkeiten.
Es gibt ein Licht in unserem Herzen, das uns durch die Finsternis führt. Es gibt einen Weg, auch wenn wir ihn
      nicht sehen.
Manchmal klammern wir uns so lange an das, was ist, bis wir endlich den Mut finden, uns vom Wind der Phantasie
      davontragen zu lassen zu dem, was sein könnte.
Die Kunst zu lieben besteht vor allem darin, sich nahe zu sein, ohne sich zu nahe zu treten, sich täglich zu sehen, ohne
      alltäglich zu werden, eins zu werden und doch zwei zu bleiben.
Je stiller wir werden umso mehr hören wir.Je langsamer wir leben, umso mehr Zeit haben wir. Je mehr Liebe wir
      verschenken umso reicher ist unser Herz
Schenke dem Gesicht im Spiegel dein schönstes Lächeln und der Tag ist dein Freund.
Also ich genieße das Leben, seitdem ich nicht mehr so viele Aufgaben erledige, sondern öfter mal das Erledigen aufgebe.
Wenn wir uns von der Vorstellung lösen, es müßte immer so weitergehen wie bisher, dann laden uns plötzlich tausend
      neue Möglichkeiten zu neuem Leben ein.
top Schmetterling Schmetterling Schmetterling down
Ein kleines Lächeln, ein freundliches Wort, ein paar gute Wünsche, eine kleine Postkarte, ein Strauß Blumen - das sind
      die kleinen Sonnen, die wir füreinander scheinen lassen können. Sie strahlen uns an, wenn die große Sonne mal
      nicht scheint.
Das schönste Geschenk im Leben. sind Freunde, mit denen du Glück und Kummer teilen kannst, denn dadurch halbiert
      sich der Kummer und das Glück verdoppelt sich.
Und eines schönen Tages spürst Du genügend Kraft, Mut und Zuversicht, um Dich von den Fesseln des Zögerns und der
      Angst zu befreien und etwas Neues zu beginnen.
Betrachte jeden Augenblick wie eine schöne Blume, dann wird jeder Tag wie ein schöner Strauß.
Auch wenn uns Zuversicht und Lebensfreude manchmal so klein wie Zwerge vorkommen: Sie sind schlafende Riesen,
      die wir wecken können.
Und eines Tages sagt die Stimme deines Herzens klar und deutlich »Jetzt!«, und nichts und niemand kann
      dich aufhalten.
Es gibt Menschen, die sind wie ein sicherer Hafen. Du kannst dort immer vor Anker gehen.
Beschütze das Licht in deinem Herzen, dieses einzigartige, sonnenwarme Leuchten, das sich so oft als freudestrahlendes
      Lächeln in deinem Gesicht spiegelt.
Folge der Stimme deines Herzens, denn sie allein kennt den Weg zum Glück. Vertraue ihr in kleinen wie in großen
      Fragen, denn sie irrt sich nie. Höre auf sie, denn sie führt dich immer zur richtigen Zeit an den richtigen Ort.
Das wichtigste im Leben finden wir nicht durch intensive Suche, sondern so, wie man eine Muschel am Strand findet, im
      Grunde findet es uns.
Das Leben ist ein weißes Blatt, die Farben sind in dir. Male es schön bunt und leuchtend.
Manchmal müssen wir erst etwas Altes abstreifen, wie eine Haut, die uns nicht mehr passt, damit etwas Neues
      wachsen kann.
Folge deinem Stern, sing dein Lied, leuchte in deinen Farben, und du wirst sein wie das blühende Leben.
Guten Morgen! Sag den Problemen, ich komme nach dem Frühstück. Aber sie brauchen nicht auf mich zu warten.
      Echt nicht.
Das Allerschönste sind diese federleichten Augenblicke, die unser Herz beflügeln und unsere Seele schweben lassen, die
      uns himmelwärts tragen auf Schwingen aus Lust und Laune, auf Wolken aus Leichtigkeit, schwerelos wie ein Engel.
»Heute viel geschafft?« fragt der Kopf. - »Heute schon gelebt?« fragt das Herz.
Sei gut zu dem Gesicht im Spiegel. Immer.
In den Momenten, in denen es uns gelingt, zu sein, was wir sind, ohne zu fragen, was wir sein sollten, funkelt unser
      Lebenslicht wie ein heller Stern.
Schatten, die auf unser Leben fallen, sind nichts anderes als ein sicheres Zeichen dafür, dass es irgendwo ein Licht geben
      muss, das es sich lohnt zu suchen.
Es gibt ein einfaches Mittel, das helfen kann, einander besser zu verstehen: ab und zu die Plätze tauschen, um im
      Anderen uns selbst und in uns selbst den Anderen zu entdecken.
»Lohnt sich das?« fragt der Kopf. »Nein« sagt das Herz »aber es tut gut.«
Manchmal suchen wir solange den Schlüssel zum Glück, bis wirr merken, dass er steckt
top Schmetterling Schmetterling Schmetterling down
Nicht das Ankommen ist unser Schlüssel zum Glück, sondern das Losgehen, nicht die Erfüllung, sondern unsere
      Wünsche, nicht die Größe, sondern das Wachsen.
Wenn ein neuer Tag dir zuzwinkert, dann nimm seine Hand und setz dich mit ihm in die Sonne, beeile dich nicht und
      freu dich von Herzen, sei gut zu dir selbst - und der Tag gehört dir.
Und irgendwann spürst du in einem Winkel deiner Seele einen leisen Lufthauch, als ob eine gute Fee einen Flügelschlag
      tut, und plötzlich weißt du: Jemand hat an dich gedacht.
Liebe heißt: aufeinander zugehen, so weit wie möglich, einander Raum geben, so weit wie nötig. Und Tag für Tag
      miteinander wachsen, denn nur wenn wir zusammen wachsen, können wir auch zusammenwachsen.
Laßt uns wieder lernen, den Augenblick zu genießen, zu nehmen was ist, mit beiden Händen, hier und jetzt zu leben,
      bevor wir das Leben verbracht haben mit sorgenvollen Blicken in die Zukunft und den Erinnerungen an die gute
      alte Zeit.
Jeden Tag wie der Frühling erwachen: Mit Sonne im Herzen, mit Schmetterlingen im Bauch und mit der Lust und Laune
      einer ganzen Blumenwiese.
Am Baum des Lebens wachsen viele Augenblicke. Jeder einzelne davon ist kostbar.
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in den alten Bahnen auf der Stelle treten.
Möge die Sonne immer auf deinem Weg scheinen. Möge dein Herz immer federleicht sein. Und mögen deine Sorgen
      immer ganz schnell weggeblasen sein.
Sich zu beeilen, um die Zeit zu sparen, ist selten ein Gewinn. Wer sich Zeit läßt, ist wirklich reich.
Unser Leben ist vielleicht nichts weiter als ein Tropfen, ein Sandkorn, ein Sternenfunkeln. Aber du kannst jeden
      Augenblick davon so bedeutsam machen wie das Meer, den Strand und die Sterne darüber.
Frieden ist der boden für Gerechtigkeit, Menschlichkeit und Zuversicht Wo der Krieg hintritt, wächst kein Gras mehr.
Freundschaft ist wie eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie klemmt hin und wieder, aber
      sie ist nie verschlossen.
Jeder schöne Augenblick ist eine Perle, die wir auf eine Kette unseres Lebens fädeln. Und jeder glitzernde
      Glücksmoment, den wir genießen, macht unsere Kette ein kleines bisschen kostbarer.
Am Ende kommt es gar nicht so sehr darauf an, wie weit wir es gebracht haben, sondern darauf, ob wir unseren eigenen
      Weg gegangen sind.
Ein Freund versteht dich, weil er dich mag. Aber ein Freund mag dich auch dann, wenn er dich nicht versteht.
Ein Mensch, der uns verlässt, ist wie eine Sonne, die versinkt. Aber etwas von ihrem Licht bleibt immer in unseren
      Herzen zurück.
Es gibt keinen Weg zum Glück, das Glück ist der schöne, holprige Weg, auf dem wir gehen, stolpern, tanzen.
Es gibt zwei Wege aus der Dunkelheit: Entweder du machst Licht, dort wo du bist, oder du gehst in die Sonne.
Kein Halm, keine Blume kein Baum wächst bis in den Himmel. Nur wir Menschen greifen nach den Sternen und
      zertreten dabei den Garten, in dem wir leben.
Manchmal klammern wir uns so lange an das, was ist, bis wir endlich den Mut finden,uns vom Wind der Phantasie und
      der Kühnheit davontragen zu lassen zu dem, was sein könnte.
Nichts macht uns mehr Mut, nichts gibt uns mehr Nähe, nichts hat einen stärkeren Zauber, als eine sanfte Berührung.
Tränen können die Wüste des Kummers in unserem Herzen bewässern und sie ganz allmählich in eine Oase der
      Hoffnung verwandeln.
»Halb voll oder halb leer?« fragt der Kopf - »Jeden Schluck genießen!« sagt das Herz
Die Zeit läuft uns weg, wenn wir gegen sie anrennen. Aber die Zeit bleibt stehen, wenn wir mit ihr gehen. Kein Wettlauf,
      sondern ein gemütliches, leichtfüßiges Schlendern.
Es gibt nichts Schöneres, als jemanden, der genau dann an unserer Tür klopft, wenn wir gerade das Gefühl haben, von
      aller Welt verlassen zu sein.
Wenn Du gehen kannst, kannst Du auch tanzen. Wenn Du reden kannst, kannst Du auch singen. Wenn Du denken
      kannst, kannst Du auch träumen. Und deine Träume wahr machen!
Schmetterling
top

zurück hier findest du
die Homepage von Jochen Mariss
Logo Birgitt Krohn
bei
Google+