Home Willkommen Zitate Sprichwörter Kalender Kontakt Gästebuch Impressum Links

Seite empfehlen Autorenübersicht nach Ländern das aktuelle Zitat


Hesiod    um 700 v. Chr.

griechischer Dichter
Schmetterling
Vor die Tugend haben die unsterblichen Götter den Schweiß gesetzt.
Mach keine schlechten Gewinne, sie sind so schlimm wie Verluste.
Mäßigung übe nur stets; denn Maß ist von allem das Beste.
Wer anderen schadet, schadet sich selbst.
Denn ein schlechter Nachbar ist eine so große Plage, wie ein guter ein Segen ist.
Denn im Unglück pflegen die Menschen früher zu altem.
Die Arbeitenden sind den Unsterblichen viel lieber.
Die Arbeitenden sind den Unsterblichen viel lieber.
Erstlich das Haus und das Weib und den pflügenden Ochsen bedarf man.
Mach einen Freund nicht einem Bruder gleich, doch wenn, tu ihm als Erster nicht ein Unrecht an.
Oft schon musste eine ganze Stadt für die Übeltaten eines einzigen Mannes büßen.
Vertraue dich dem Manne nicht an, der jedermanns allgemeiner Freund ist! Er wird nicht irgend jemands besonderer
      Freund sein.
Morgenfrühe gewährt ein Drittel immer vom Tagwerk.
Schmetterling
Autoren G-I hier findest du
griechische Sprichwörter
Logo Birgitt Krohn
bei
Google+

genaue Geburts- und Todestage für den aktuellen Monat findest du im Kalender