Home Willkommen Zitate Sprichwörter Kalender Kontakt Gästebuch Impressum Links

Seite empfehlen Autorenübersicht nach Ländern das aktuelle Zitat


Leopold von Ranke    1795-1886

deutscher Historiker
Schmetterling
Stehen bleiben: Es wäre der Tod - Nachahmen: Es ist schon eine Art von Knechtschaft - eigene Ausbildung
       und Entwicklung: Das ist Leben und Freiheit.
Wollt ihr die Unterschiede vernichten, hütet euch, dass ihr nicht das Leben tötet.
Jedes Jahrhundert hat die Tendenz, sich als das fortgeschrittene zu betrachten und alle anderen nur
      nach seiner Idee abzumessen.
Siege werden bald erfochten; ihre Erfolge zu befestigen, das ist schwer.
Nachahmung ist bei jeder menschlichen Tätigkeit bedenklich und hemmend; in Staatseinrichtungen aber ist sie - es kann
      nicht anders sein - höchst gefährlich.
Nichts ist überzeugender als Erfolg.
Der Fortschritt ist wie ein Strom, der sich auf seine eigene Weise den Weg bahnt.
Es gibt nichts, wofür man Zeit findet. Wenn man Zeit haben möchte, muss man sich welche schaffen.
Die glücklichen Zeiten der Menschheit sind die leeren Blätter im Buch der Geschichte.
Für die Menschen gibt es nichts Überzeugenderes als die Erfolge, willig beugen sie sich dem Glücke und dem Ruhm.
Es ist in der Regel das Schicksal der zum Siege gelangten Parteien, über den Sieg zu zerfallen.
Keine Nation ist für sich allein. Es gibt ein Gemeinsames, das sie untereinander verbindet.
Zwischen Gelingen und Mißlingen, in Streit, Anstrengung und Sieg bildet sich der Charakter.
Alles Leben trägt sein Ideal in sich.
Nicht von umsichtigen Erwägungen werden die Völker geleitet. Sie werden von den großen Gefühlen bestimmt.
Die Wahrheit ist nie trostlos.
Ein beschränkter Anspruch ist zuweilen noch schwerer durchzuführen, als ein unbeschränkter.
Jedermann weiß, daß mit der Kultur auch die Macht verbunden ist.
Etwas zu machen, dazu gehört dreierlei: Gesunder Menschenverstand, Mut und Redlichkeit. Der erste, um eine
      Sache einzusehen, der zweite, um vor den Resultaten nicht zu erschrecken, der dritte, um sich nicht selber
      etwas vorzumachen.
Nichts mehr bedarf eine Nation mehr, als einen Überfluß an edlen Männern, die sich dem Allgemeinen widmen.
Große Männer schaffen ihre Zeiten nicht, aber sie werden auch nicht von ihnen geschaffen.
Die Wahrheit kann nur eine sein.
In der Geschichte der Literatur ist die Überlieferung ihrer vornehmsten Werke fast noch wichtiger als die
      Nachahmung derselben.
Wer will es wagen, das Werden zu beschreiben? Wer will den Quellen geistigen Lebens und den geheimen Zuflüssen
      seines Stroms, dem Lauf desselben entlang, nachforschen?
Man hat oft die historische und philosophische Schule unterschieden; doch werden wahre Historie und wahre
      Philosophie nie in Widerstreit sein.
Die Wissenschaft wird von den Gegensätzen der Politik zwar berührt, aber geht nicht in derselben auf.
Jede Epoche ist unmittelbar zu Gott, und ihr Wert beruht gar nicht auf dem, was aus ihr hervorgeht, sondern in ihrer
      Existenz selbst.
Es ist zuweilen, als ob ganze Generationen mit Blindheit geschlagen wären; indem sie miteinander streiten, bahnen sie
      dem gemeinschaftlichen Feinde den Weg.
Kein Anblick ist niederschlagender als ein Land, das sich ohne Schwertstreich unterwirft.
Schmetterling
top

Autoren P-R hier findest du
deutsche Sprichwörter
Logo Birgitt Krohn
bei
Google+

genaue Geburts- und Todestage für den aktuellen Monat findest du im Kalender