Home Willkommen Zitate Sprichwörter Kalender Kontakt Gästebuch Impressum Links

Seite empfehlen Autorenübersicht nach Ländern das aktuelle Zitat


Gustav Schmoller    1838 - 1917

deutscher Ökonom
Schmetterling
Niemals darf der Staat das nobile officium des Schutzes der Schwachen aus der Hand geben.
Besitzlos, ohne Hoffnung auf die Zukunft, steht der Arbeiter seinem Herrn gegenüber.
Wie die Geschichte zeigt, entartete bisher mit der Zeit jede freie Verfassung zu einem Mittel der Bereicherung für die,
      welche politischen Einfluß haben und damit zuletzt zu einer Klassenherrschaft der Besitzenden.
Die Französische Revolution bricht aus und zertrümmert die alte Gesellschaft nicht bloß in Frankreich, sondern mehr
      oder weniger in ganz Europa.
Das Bewusstsein, auf sich selbst zu stehen, erzeugt neues Leben, eine gesteigerte geistige und ökonomische Produktion
      und Produktivität.
Das Handwerk, mit seinen familienartige, sittliche Beziehung zwischen Meister, Geselle und Lehrling, wird mehr und
      mehr zurückgedrängt.
Das unsittlich hastige Streben nach Besitz und Reichtum auf Seite der Fabrikanten, die Not auf Seite der Arbeiter
      führt zur Lohnbedrückung, zum Drucksystem, zur absoluten Herrschaft des Kapitals in der Wirtschaft, in der
      Gesellschaft, im Staat.
Die neuen Verkehrsmittel bringen überall hin neue Konkurrenz, und die althergebrachten Gewerbsmethoden werden
      doch so schwer verlassen.
Der aufgeklärte Despotismus will manches Gute, aber erreicht sehr Weniges.
Für jede rein gleichförmig sich wiederholende Bewegung, welche keine geistige Tätigkeit erfordert, wird mit der Zeit eine
      Maschine erfunden; dem Menschen bleibt mehr und mehr die rein geistig leitende und künstlerische Tätigkeit.
Das Reisen ist eine, für die meisten noch unbekannte Mode.
Schmetterling
top

Autoren S-T hier findest du
deutsche Sprichwörter
Logo Birgitt Krohn
bei
Google+

genaue Geburts- und Todestage für den aktuellen Monat findest du im Kalender