Startseite Sprichwörter Zitate Kalender

Autoren nach Ländern Autor des Monats aktuelles Zitat / Sprichwort


Karl Friedrich Wilhelm Wander    1803-1879

deutscher Pädagoge
Schmetterling
Heirat ist die erste Dummheit, die man begeht, wenn man vernünftig geworden ist.
Wer liebt, macht sich die Träume selbst.
Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er allerdings Verstand; da aber die wenigsten Ämter von Gott besetzt werden, so darf
      man sich nicht wundern, wenn man sehr häufig das Gegenteil findet.
Liebe vertreibt die Zeit und Zeit vertreibt die Liebe.
Liebe mich wenig, aber liebe mich lang.
Jedes Menschen Wunsch erfülle, dann gefällst du ihm sogleich; denn es »ist des Menschen Wille einmal nun
      sein Himmelreich«.
Hat der Abend auch keine Sonne, so hat er doch Sterne.
Ein kleiner Zorn stärkt die Liebe.
Die Sonne scheint auch hinter den Wolken.
Die Seele eines Verliebten ist nie zu Hause.
Alles Reden ist verloren, findet man nicht offene Ohren.
Wer an nackten Bildsäulen ein Ärgerniss nimmt oder an den nichts auslassenden Wachspräparaten der Anatomie, gehe
      auch in diesem Saal den misfälligen Wörtern vorüber und betrachte die weit überwiegende Anzahl der andern.
So weit meine Erinnerung zurückreicht, habe ich stets lebhaftes Interesse für Sprichwörter gehabt.
Selbst in der Bibel gebricht es nicht an Wörtern, die bei der feinen Gesellschaft verpönt sind.
Interesse hat für mich nur eine Schrift, in der ich etwas Leben ihres Verfassers miterhalte, in der ich seinen Pulsschlag
      fühle, selbst wenn er nicht in meiner Weise schlägt. Ich bedarf Leben zur Erfrischung meines Lebens, nicht nur
      gedruckte Buchstaben.
Ich fühle bloß, dass die Sprichwörter ein Schatz seien, der benutz werden müsse; und ich fing an, sie zur Belehrung fürs
      Volk zu bearbeiten.
Für den Sprichwörterbearbeiter ist die Kenntnis der Quellen das erste Erfordernis.
Es wird gewiss keine übertriebene Annahme sein, wenn ich behaupte, dass durchschnittlich in jedem Orte Deutschlands
      und seinem Umkreise ein Sprichwort lebt, das bisher noch nicht durch Schreibfinger gegangen und unter eine
      Druckpresse gekommen ist.
Die Sprichwörter sind aber ein wesentlicher Teil des Sprachschatzes. In denselben sind die Anschauungen, Ansichten,
      Urteile, Irrtümer und Erfahrungen, Rechtsgrunsätze, Klugheits- und Weisheits- Glaubens- und Sittenlehren u.s.w. der
      frühern Geschlechter aller Bildungsschichten und Berufsklassen niedergelegt.
Wo der Verstand aufhört, fängt das Glück an.
Der Volksmund vergangener Jahrhunderte ist unmittelbar nicht mehr auszubeuten, wir können jetzt nur die Sprichwörter
      sammeln, die in die Literatur übergegangen sind.
Schmetterling
top

Autoren U-W hier findest du
deutsche Sprichwörter
Logo Birgitt Krohn
bei
Google+

genaue Geburts- und Todestage für den aktuellen Monat findest du im Kalender


Kontakt Gästebuch Impressum Links