Home Sprichwörter Zitate Zen-Weisheiten Kalender

Autoren nach Ländern Autor des Monats aktuelles Zitat / Sprichwort


Edith Stein    1891-1942

deutsche Philosophin und Frauenrechtlerin
jüdischer Herkunft
Schmetterling
Schiffe stranden an Felsen, menschliche Beziehungen oft schon an Kieselsteinen
Gott kennt jede Menschenseele von Ewigkeit her, mit allen Geheimnissen ihres Wesens und jedem
      Wellenschlag ihres Lebens
Das innerste Wesen der Liebe ist Hingabe
Meine erste Morgenstunde gehört dem Herrn. Das Tagwerk, das er mir aufträgt, das will ich in Angriff nehmen,
      und Er wird mir die Kraft geben, es zu vollbringen. Ich nehme, was kommt, und bitte nur, dass mir die
      nötigen Fähigkeiten dazu gegeben werden
Nur Gott kan sich selbst einem Menschen so schenken, dass er dessen ganzes Wesen erfüllt, und dabei von sich
      selbst nichts verliert.
Sich an Christus halten, das kann man nicht, ohne ihm zugleich nachzufolgen.
Was nicht in meinem Plan lag, das hat in Gottes Plan gelegen
Was wir von uns erkennen, auch von unseren Fehlern und Vergehen, ist nur die belichtete Oberfläche. Die Tiefe,
      woraus sie kommen, ist weitgehend auch uns selbst verborgen. Gott kennt sie und kann sie reinigen.
Wer die Wahrheit sucht, sucht Gott, ob ihm das klar ist oder nicht
Wir sollten jeden Tag wie ein neues Leben beginnen
Lass blind mich, Herr, die Wege gehn, die deine sind
Kein geistiges Werk kommt ja ohne schwere Wehen zur Welt. Es will auch immer den ganzen Menschen in
      Anspruch nehmen
Jeder von uns steht auf des Messers Schneide zwischen dem Nichts und der Fülle des göttlichen Lebens.
Je gesammelter ein Mensch im Innersten seiner Seele lebt, umso stärker ist seine Ausstrahlung, die von ihm ausgeht
      und andere in seinen Bann zieht.
Je dunkler es hier um uns wird, desto mehr müssen wir unser Herz öffnen für das Licht von oben.
Ihr sollt sein wie ein Fenster, durch das Gottes Güte in die Welt hineinleuchten kann.
Ich weiß, dass ich jemanden in meiner Nähe habe, dem ich rückhaltlos vertrauen kann, und das ist etwas, was Ruhe
      und Kraft gibt.
Ich nehme, was kommt, und bitte nur, dass mir die nötigen Fähigkeiten dazu gegeben werden. Auf alle Fälle ist
      es eine gute Schule der Demut, wenn man beständig Dinge zu tun hat, die man mit großer Mühe nur sehr unvollkommen
      fertig bringt
Gottes Wille ist der sicherste Hafen des Friedens
Gott wird ein Mensch, damit die Menschen Gotteskinder werden können
Gott weiß, was er mit mir vorhat. Ich brauche mich darum nicht zu sorgen
Gott verlangt nichts von den Menschen, ohne ihnen zugleich die Kraft dafür zu geben.
Schmetterling
top

Autoren S-T hier findest du
deutsche Sprichwörter
 

genaue Geburts- und Todestage für den aktuellen Monat findest du im Kalender


Kontakt Datenschutz Impressum Links